Effizient, Flexible und Einfach

Kosten in Beschaffung, Prozessen, Handling und Verbrauch senken. Wirtschaftlicher Arbeiten.

1. Wo ist das Werkzeug?

Wo gearbeitet wird fallen Späne, das ist klar. Doch wo gearbeitet wird, benötigt man auch Verbrauchsmaterial. So bestellen auch unsere Kunden, egal ob in der Industrie, im Metallhandwerk, im Holzhandwerk oder im Dienstleistungssektor regelmäßig Verbrauchsartikel. Doch in Zusammenarbeit mit unseren Kunden haben wir immer wieder erkannt, dass eine herkömmliche Verwaltung von C-Teilen für die Betriebe sehr ineffizient ist. Beispiele hierfür sind hoher und unübersichtlicher Verbrauch, lange Weg- und Wartezeiten für Ihre Mitarbeiter und der Bedarf an bestandsverwaltenden Angestellten.

Doch auch die unsystematische Lagerung und Verwaltung von Gebrauchsmaterial wie Werkzeug verursachen Ihnen täglich hohe Kosten. Häufig teilen sich mehrere Mitarbeiter oder Teams bestimmte Werkzeuge. Dabei müssen Ihre Mitarbeiter regelmäßig mit unauffindbarem Werkzeug, Werkzeugschwund und langen Suchzeiten kämpfen. Diese Weg- und Suchzeiten kosten Ihnen nicht nur bares Geld, da in dieser Zeit nicht gearbeitet werden kann, es besteht auch die Gefahr, Ihre Produktions- und Herstellungsketten zu unterbrechen, wenn das nötige Reparaturwerkzeug nicht verfügbar ist.

2. Die Lösung-Ausgabesysteme

Lösen Sie Ihre Lagerungs- und Verwaltungs-Probleme mit einem individuellem Ausgabesystem! Doch was steckt hinter dem Begriff Ausgabesystem? Stellen Sie sich dafür einen Snackautomaten vor, der mit Arbeitshandschuhen statt Schokoriegeln gefüllt ist und am
Arbeitsplatz der Verbrauchenden steht.

Wenn nun ein Mitarbeiter Bedarf an Arbeitshandschuhen hat, muss dieser nur zum Ausgabeautomaten gehen, sich mit seinem Anmelde-Chip identifizieren und kann den benötigten Artikel entnehmen. Der Automat dokumentiert dabei die Bestandsentwicklung und kann reagieren, wenn die festgelegte Mindestmenge eines Artikels unterschritten wird. Nach Ihren Wünschen kann der Automat entweder automatisch nachbestellen oder eine Bedarfs-Benachrichtigung in Ihrer Einkaufsabteilung auslösen. So kann der den dauerhaften Bestand an nötigen C-Teilen sichern, wodurch den Sie keine Angst mehr vor Ausfällen wegen fehlendem Verbrauchsmaterial haben müssen.

Neben den Systemen für Verbrauchsgegenstände bieten wir Ihnen auch Automaten, die Ihre Verwaltung von Werkzeugen, Maschinen und weiteren Gebrauchsgegenständen verbessern.

3. Schöpfen Sie Ihre Potentiale aus!

Durch den Einsatz von Ausgabeautomaten können Betriebe ihre Potentiale voll und ganz ausschöpfen. Die tägliche Arbeitszeit kann effizienter genutzt werden, da die dezentrale Platzierung der Automaten die einzelnen Wegstrecken verkürzt und keiner auf die materialverwaltenden Mitarbeiter warten muss, um beispielsweise an ein neues Cutter-Messer zu gelangen.

Auch vor allem im Schichtbetrieb, wo Werkzeugübergaben nötig sind, können Sie von dem Ausgabesystemen profitieren. Verabschieden Sie sich von unauffindbarem oder verschwundenem Werkzeug und stellen Sie Ihren Mitarbeitern Systeme zur Verfügung, auf die sie zählen können.

 

Doch die Potentiale von Ausgabeautomaten reichen bis in die  Einkaufsabteilung. Besonders bei der Beschaffung von  C- Teilen und Verbrauchsmaterial können Sie sich Zeit und Geld und diese Ressourcen für ertragreichere Tätigkeiten einsetzen. Grund für die Einsparpotentiale sind komplizierte, zeitintensive Bestellprozesse und hohe Personalkosten bei Einkäufen mit geringem Bestellwert. Das
hat zur Folge, dass der Warenwert der Bestellung nur 20 – 40 % der Gesamtkosten ausmacht, während die Prozesskosten 60 – 80 % betragen.

Außerdem wirkt sich die Einführung von Ausgabesystemen positiv auf die Produktivität und aktiv genutzte Arbeitszeit Ihrer Mitarbeiter aus! Das ergibt sich aus der Einsparung von Wege- und und Suchzeiten. Außerdem können Sie Ihren Mitarbeitern mit den Systemen Ordnung und schnelle Verfügbarkeit von Material gewährleisten. Damit senken Sie Fehlerquoten in Ihren internen Prozessen und erhöhen die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter.

Schaffen Sie mithilfe von intelligenten Toolbase Ausgabesystemen Voraussetzungen, unter denen die Menschen und Maschinen auf Höchstleistung arbeiten können!

4. Der richtige Automat für Ihren Anwendungsfall

Uns ist klar, dass jeder Betrieb, je nach Branche und Tätigkeit, andere Arbeitsvorgänge und damit natürlich auch andere Verbrauchs- und Gebrauchsgegenstände hat. Eine effiziente und prozessoptimierte Verwaltung dieser Arbeitsmittel zählt jedoch für jeden Betrieb zum Arbeiten der Zukunft. Deswegen präsentieren wir Ihnen hiermit drei Systeme, mit denen Sie Ihre Kosten senken und Potentiale ausschöpfen können.

 

                                                           Wir stellen Ihnen die Verschiedenen Systeme der Ausgabeautomaten vor:

 

 

Schubkasten-System

Rondell-System

Schliessfach-System

Vorteile des Schubkastensystems:

  • keine Such- & Wegezeiten
  • Schwund/Verbrauch minimieren durch Entnahmeübersicht
  • schneller Werkzeugzugriff

Vorteile des Rondell-Systems:

  • keine Such- & Wegezeiten

  • Verbrauch transparent, personenbezogen überschaubar
  • Senkung der Prozesskosten bei der C-Teile

Vorteile des Schließfach-Systems:

  • keine Such- & Wegezeiten
  • Schwund/Verbrauch minimieren durch Entnahmeübersicht
  • schneller Werkzeugzugriff

Das Schubkastensystem Professional eignet sich optimal für Werkzeuge und Messmittel die ausgelagert, benutzt und daraufhin wieder eingelagert werden. Die großen Schubladen mit flexiblen Einteilungsvarianten und elektrischer Verriegelung ermöglichen eine individuelle Nutzung Ihrer Gebrauchsgegenstände.

Der Automat mit Rondell Professional bietet eine optimale Lagermöglichkeit für PSA-Artikel und weitere C-Teile. Die Mitarbeiter können sich je nach Gebrauch selbst bedienen. Mit seinen kompakten Abmessungen und auf Artikelgröße anpassbaren Trennwänden im Rondell können die Produkte flexibel gelagert werden. Durch das Rondellsystem wird immer nur das Fach des ausgewählten Artikels geöffnet, sodass genau eine Verpackungseinheit entnommen werden kann.

Mit dem Schließfachautomaten können großvolumige Artikel übersichtlich verwaltet werden. Dort haben auch größere Produkte, wie oder Arbeitskleidung gut Platz. Es besteht außerdem die Möglichkeit über Stromanschlüsse Akkugeräte aufzuladen, während sie im Fach liegen und nicht benutzt werden. So sind die Gebrauchsartikel immer fest an ihrem Platz und sofort für Ihre Mitarbeiter einsetzbar.

5. Entnahme und Anwendung

Nachdem Ihr individuelles Lagersortiment für den Ausgabeautomaten erstellt und der Automat mit den entsprechenden Produktdaten versorgt wurde, kann er schon verwendet werden. Doch wie genau funktioniert die Entnahme für Ihre Mitarbeiter? Ganz einfach! Die Entnahme und Auswertung erfolgt personenbezogen und sicher. Dazu wird jeder Kollege, der Material aus dem Automat benötigt, als Benutzer angelegt. Zum Bedienen und Entnehmen der Ware meldet sich dieser entweder mit seinen Login-Daten oder mit einem Schlüssel-Chip an. Danach kann er das gewünschte Werkzeug oder Verbrauchsmaterial auswählen und aus einem sich öffnenden Fach entnehmen. Bei Werkzeug und Maschinen funktioniert die Einlagerung nach Verwendung oder bei Schichtende gleich. Der Nutzer loggt sich ein, gibt an, welches Gerät er einlagern möchte und legt es in das angezeigte Fach zurück. Durch diese genauen Systemprozesse kann für den Administrator jederzeit nachvollzogen werden, wer bestimmte Maschinen gerade verwendet. Außerdem haben Sie zahlreiche Möglichkeiten in der Auswertungen wie eine Benutzerübersicht, mit der Sie Benutzer mit höchstem und geringstem Verbrauch sehen und können nachvollziehen, bei welchen Kollegen am meisten Maschinen verloren gehen.

6. Beispielrechnung zur Rentabiliät

Als intelligenter Fachhandel aus der Region ist es unser Ziel, Sie als unsere leistungsstarken Kunden effizienter, rentabler und produktiver zu machen. Deswegen sollte die Investition in Ausgabeautomaten auf keinen Fall nur eine nette Spielerei, sondern ein nachweislich dauerhaft gewinnbringendes System zur Materialversorgung Ihrer Mitarbeiter sein. In folgender Rechnung können Sie die Kostenersparnis am anonymen Beispiel einer unserer Kunden sehen.

Folgende Ausgangssituation besteht:

Sie befinden sich in einem Fertigungsbetrieb mit über 30 Mitarbeitern. Für die Produktion, Wartung und Reparatur werden regelmäßig Werkzeuge benötigt, die sich mehrere Mitarbeiter oder Teams teilen. Durch Schichtarbeit wird rund um die Uhr gearbeitet und es findet sich wenig Zeit, um aktiv Ordnung zu schaffen. Neben den Prozesskosten, die in der Rechnung aufgelistet wurden, fallen in der Praxis auch Arbeits- und Produktionsausfälle sowie Projektverzögerungen vor. Diese wurden in der Rechnung nicht miteinbezogen, betragen aber häufig über 1.000 € pro Stunde.

So einfach geht

EFFIZIENT | FLEXIBEL | TRANSPARENT | SICHER | EINFACH

EFFIZIENT

Die Toolbase Ausgabesysteme bieten ein Höchstmaß an Sicherheit bei effizienter Raumnutzung und bleiben dabei für die Anwender einfach zu bedienen. Kurze Wege, keine Suchzeiten und jederzeit die Bestände im Überblick: So minimieren Sie Stillstände!

FLEXIBEL

Modulare Bauweise bei Hard- und Software und individuell konfigurierbare Ausgabesysteme: So werden schrittweise Erweiterungen sowie die Anbindung an bereits bestehende Lager- und Warenwirtschaftssysteme zum Kinderspiel.

TRANSPARENT

Vollständige Werkzeugverwaltung mit Preisen, Lagerbestand, technischen und Verbrauchsprotokollen: So wird eine kontinuierliche Kostenverfolgung und -kontrolle gewährleistet. Automatische, intelligente Reports sorgen für eine punktgenaue Datenauswertung.

SICHER

Höchste Versorgungssicherheit: Die Produkte sind bei kontrolliertem Zugriff auf Werkzeuge nach Anwendergruppen, laufender Bestandskontrolle und automatischem Bestellmanagement 24/7 verfügbar. Eine Notfallentriegelung sichert die Versorgung auch bei Strom- oder PC-Ausfall.

EINFACH

Die mehrsprachige, geleitete Benutzerführung ermöglicht eine anwenderfreundliche Bedienung. Eine Warenkorb-Funktion zur schnellen Ausgabe und die Sicherheit, damit nur die richtigen Werkzeuge für einen Auftrag genutzt werden können, unterstützen die Mitarbeiter in der Produktion.

INTERESSE? – So geht´s weiter!

In einem kostenlosen Beratungsgespräch analysieren wir zunächst Ihre Prozesse, um dann das für Ihr Unternehmen passende Modul zu konfigurieren.

Kontaktieren Sie Ihren Lutz Ansprechpartner und vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin!

T.: (0821) 4989-960                                      Mail: km-industrie@lutzgruppe.de