Wachstum planen! – digital und mit gutem Personal

Wachstum planen! – digital und mit gutem Personal

Lutz baut Zukunft. Unter diesem Dachgedanken vereinen sich bei dem Gersthofer Traditionsbetrieb zahlreiche Entwicklungen, die teils sichtbar sind – wie der soeben entstehende Hallenneubau –, teils nur bedingt von außen wahrgenommen werden. ahochdrei hat sich mit dem Geschäftsführer Markus Lutz über einige wesentliche Zukunftsbausteine unterhalten.

 Herr Lutz – Ihr Neubau wächst und wird allem Anschein nach planmäßig fertig?

ahochdrei

 In der Tat wird alles pünktlich fertig, was zur Zeit nicht selbstverständlich ist. Das liegt zum einen an einer wirklich sehr detaillierten Planung und rechtzeitigen Materialbestellungen, zum anderen an den sehr straff organisierten Partnerfirmen hier am Bau. Den einen oder anderen
Materialengpass, der dennoch entstanden ist, hat das Bauunternehmen dankenswerter Weise durch viel Flexibilität abgefangen.

Markus Lutz

 Wieviel Zukunft steckt in dieser neuen Halle?

ahochdrei

Da steckt eine Menge drin – sowohl im Baukörper als auch später in der Einrichtung. Wo immer möglich, wollten wir Nachhaltigkeitskonzepte einbringen. Das beginnt bei der Dachbegrünung und hört bei Photovoltaik nicht auf. Wir haben da ein offenbar sehr cleveres Energiekonzept
realisiert, das mit Betonkernaktivierung arbeitet und die Infrastruktur aus den bestehenden Gebäuden mitnutzt.

Das neue Gebäude bekommt Warmwasser aus der bereits bestehenden Heizanlage – das ist möglich, weil wir mit einer Vorlauftemperatur von nur 27 Grad arbeiten können. Ergänzt durch die Energie aus einer PVAnlage auf dem Dach und großen Pufferspeichern lässt sich der Bedarf sowohl zielgenau steuern als auch auf niedrigem
Niveau halten. Wenn im Winter die Sonne scheint, profitieren auch die Bestands
gebäude vom Neubau, weil der Rücklauf aus den neuen Pufferspeichern in die bestehenden deutlich
wärmer ist als der Vorlauf. 
Wir hätten einiges auch deutlich günstiger bauen können, hätten dann aber einen anderen CO2-Footprint akzeptieren müssen. Das wollte ich nicht.

Im Inneren wird diese Halle das neue Logistikzentrum für die Firmengruppe darstellen, aus
dem unsere fünf Standorte schnell und effizient bedient werden können. Wir erstellen dort ein
Regallager mit 1.200 Palettenplätzen, das uns entlastet, aber eine Autostore-Anlage bildet den
eigentlichen Kern der Halle. Da werden am Ende in fast 36.000 Boxen unsere Kleinteile – von der Schraube über die Bohrmaschine bis zum Schutzhelm – eingelagert und über Roboter vollautomatisiert in die Kommissionierung gebracht. Die Ware kommt zum Menschen – früher ging der Mensch zur Ware. Die bis jetzt beleggeführte Logistik wird papierlos, niemand muss mehr an Regalen entlanglaufen, um Ware zu holen.

Markus Lutz

 Das wird Ihren Output stark erhöhen und Lieferzeiten verkürzen …

ahochdrei

Und wie! Zusammen mit einer automatisierten Verpackungsstraße können wir – konservativ
berechnet – unseren heutigen Tagesausstoß mehr als verdoppelt. Das ganze Konzept ermöglicht uns auch, wieder mehr Ware am Ort vorzuhalten, die man sonst vom Hersteller beschaffen müsste. Das ergibt weniger Transportfahrten und schnellere Lieferung. Natürlich steht uns nun ein Lernprozess bevor. Die letzten Wochen des Jahres werden wir die Prozesse auf dem PC simulieren, um uns an das neue Szenario heranzutasten.

Markus Lutz

 Das klingt nach weiter verstärkter Digitalisierung …

ahochdrei

Richtig. Entwicklungen wie Digitalisierung und Automatisierung betreffen vor allem den Personalbereich sehr stark. Der Bedarf an digital ausgerichteten Ausbildungsberufen wächst – manche sind erst vor kurzer Zeit entstanden.

Markus Lutz

 In den Berufsbildern hat eine stärkere Spezialisierung stattgefunden?

ahochdrei

Genau, auch weil mehr Professionalität das Ziel ist. Schwerpunkte in der Ausbildung haben sich
unterschiedlich entwickelt, es gibt heute weniger Generalisten, mehr Spezialisten. Der Hallenneubau ist weniger ein Thema der Digitalisierung als der Warenwirtschaft, deshalb braucht man gute Mitarbeiter, die den weiter wachsenden Ansprüchen und Vorgaben gerecht werden können.

Markus Lutz

 Ist Ausbildung ein strategisches Thema bei Lutz?

ahochdrei

Auf jeden Fall. Wir dürfen uns bei der Fachkräftesicherung nicht aufs Glück verlassen, wir müssen aktiv daran arbeiten. Das tun wir, indem wir Abteilungen und Zuständigkeiten klar definiert haben, und das tun wir, indem wir mittlerweile 42 Auszubildende in 9 Berufen ausbilden, davon vier mit digitalem Profil. Die jungen Leute sind nötig, um den Marktgegebenheiten professionell zu begegnen, aber auch um zahlreiche interne Services zu liefern, die es früher nicht gab. Und wir geben früh Verantwortung ab – so haben Lutz Azubis selbst eine App entwickelt, die die Belieferung unserer Kanban Kunden effizienter und zuverlässiger macht.

Markus Lutz

Neun Berufe bedeuten sicher viel Organisationsaufwand?

ahochdrei

Inzwischen ist ein Mitarbeiter im Personalbüro allein für Azubis zuständig. Aber Ausbildung ist
eine Wachstumszutat für uns. Sie ist zudem nötig, um demografischen Entwicklungen zu begegnen. Etliche Mitarbeiter scheiden absehbar altersbedingt aus. Solche Lücken muss man füllen – und das geht nicht allein durch Rationalisierung. Im Gegenteil: Nächstes Jahr werden wir nach langer Zeit mal wieder einen Kaufmann für Büromanagement für die Buchhaltung ausbilden. Wenn uns die IHK lässt (lacht).

Markus Lutz

Mit der Hand schrauben war gestern – Bosch GO!

Mit der Hand schrauben war gestern – Bosch GO!

BOSCH GO GRATIS

Kaufe Bosch Blau Produkte im Wert von über 299,00 € und erhalte einen Bosch GO im Wert von 76,00 € gratis dazu. Das Angebot gilt auf unserem Lutz Onlineshop sowie in unseren Filialen vor Ort (nur solange der Vorrat reicht).

Gerne kannst du den Bosch GO auch live an der Teststation in deiner Lutz Filiale ausprobieren!

BOSCH GO PROFESSIONAL

AKKU-SCHRAUBER

Der Bosch GO Akku-Schrauber – Minimaler Aufwand, maximale Wirkung

Doppelter Aktivierungsmodus – zum Starten das Gerät einfach nach vorn drücken oder Aktivierungstaste
betätigen
Mechanische Kupplung – aus 5 Drehmomentstufen und einem „optimalen Leistungsmodus“ auswählen
Einfach zu kontrollieren – das Werkzeug stoppt sofort nach Deaktivierung über eine elektronische Bremse

*Ihr Bosch Go wird automatisch bei Ihrem Einkauf von Lutz mitgesendet und erscheint nicht im Warenkorb

 ZUSÄTZLICH BOSCH PRO DEAL SICHERN:

 

SO EINFACH IST DAS:

EIN PRODUKT KAUFEN:
1. Werkzeug kaufen

REGISTRIEREN UND VALIDIEREN:
2. Website besuchen
3. Registrieren oder mit Bosch ID anmelden.
4. Rechnung hochladen und Werkzeug registrieren

PRÄMIE KOSTENLOS ERHALTEN:
5. Prämie auswählen* und erhalten

Hole dir deinen PRO Deal in unserem digitalen Ökosystem

PRO360
DEINE DIGITALE
SCHALTZENTRALE.

Dies ist dein bequemes und effizientes digitales Zugangsportal für zahlreiche Services von Bosch Professional.

Du registrierst dich nur einmal und profitierst dauerhaft von allen aktuellen und zukünftigen Leistungen wie Kostenlose Verlängerung deiner Werkzeuggarantie von 1 auf 3 Jahre

Verfolge deine Geräte mit deiner digitalen Geräteliste – nicht nur Bosch Werkzeuge

Entdecke die PRO360 Service App >

Zukunft durch Ausbildung

Zukunft durch Ausbildung

Einen neuen Bildungsweg haben im September 2021 insgesamt 14 Auszubildende und eine Duale-Studentin bei Lutz begonnen. Mit nunmehr 41 Auszubildenden und zwei dualen Studentinnen, in neun Berufen und in drei Ausbildungsjahren, bereichern auch dieses Jahr unsere Lernenden mit frischem Wind und kreativen Ideen, die Firma Lutz.

Unsere Standorte werden mit 29 Auszubildenden in Gersthofen, mit 3 in Weilheim, mit 4 in Neuburg, 6 in Bopfingen und einem Azubi in Neubrandenburg unterstützt.

 

Ausbildung bei der Lutzgruppe

%

Spaß

%

Abwechslung

%

Modern

%

Motivation

%

Verantwortung

Wachsen mit und durch Projekte

Auszubildende haben bei Lutz einen hohen Stellenwert und profitieren durch Projekte in ihrer Berufsausbildung.

Projekt Kanban App

 Wie Henrik Liebenau (Fachinformatiker für Systemintegration), Tom Cada (Kaufmann für Groß und Außenhandel) und Manuel Cranz (Kaufmann für Digitalisierungsmanagement) zum Ende ihrer Ausbildung mit der selbst entwickelten, Lutz Kanban App unter Beweis stellen konnten.

Durch die Projekte lernen Azubis mit Verantwortung umzugehen und Lutz profitiert von frischen Ideen ihres jungen Teams.

Die Ausbildung bei der Lutzgruppe ist nicht nur ereignisreich, mit Ausflügen zu Lieferanten oder unseren Sommerfesten und der berühmten, von Auszubildenden mitgeplanten Hausmesse, sondern bietet auch umfangreiche Aus- und Weiterbildungsangebote.

Unsere Auszubildungsberufe:

  • Kaufleute für E-Commerce
  • Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Kaufleute für Marketingkommunikation
  • Kaufleute im Einzelhandel

LUTZ baut Zukunft

LUTZ baut Zukunft

Nicht nur aus Steinen!

Erste Außenstelle schon 1990 Der älteste „Satellit“ – 1990 in Neubrandenburg gegründet – ging auf persönliche Verbindungen der Familie Lutz aus Vorkriegszeiten zurück. Doch in den vergangenen zehn Jahren beschleunigte sich das Wachstum: Nach dem Hause Attinger, dessen Werkzeuggeschäft 2004 von Lutz übernommen wurde, kamen in den Jahren 2011, 2013 und 2018 Standorte in Weilheim, Neuburg und Bopfingen dazu. Lutz übernahm bekannte Traditionsunternehmen, für die aus unterschiedlichsten Gründen keine Nachfolger bereitstanden. Jeder Standort brachte einen eigenen Leistungs- bzw. Sortiments- Schwerpunkt sowie zahlreiche neue Kunden mit breiten Anforderungen mit sich.

Digitalisierung treibt Entwicklung „Diese Entwicklung machte längst eine umfassende strukturelle Neuordnung des Unternehmens nötig“, erklärt Markus Lutz, „doch es war vor allem der Druck aus der rasant voranschreitenden Digitalisierung, der nachhaltige Lösungen einforderte.“ Zwei Zahlen verdeutlichen dies: Innerhalb von nur drei Jahren wuchs die IT-Mannschaft bei Lutz von drei auf acht Mitarbeiter, im gleichen Zeitraum wurden aus 200.000 gelisteten Artikeln inklusive aller Varianten 1,6 Millionen Datensätze. Vor allem gesetzliche Vorgaben zu Produktsicherheit und Gewährleistung, zahlreiche Zolltarife und Dokumentationspflichten machten die digitale Warenwirtschaft extrem komplex. So müsse jede Produktversion mit dazugehörigen Bilddaten hinterlegt sein, erklärt Lutz, und „ein beachtlicher Teil unserer Waren hat sogar ein Mindesthaltbarkeitsdatum bekommen, das in der Lagerlogistik berücksichtigt werden muss.“ 

Auch von Kundenseite entwickelten sich die Anforderungen: Sortimentstiefe, Schnelligkeit und Flexibilität in der Lieferung sind ebenso wichtig wie die Nähe zum Kunden und die Beratung rund ums Produkt. Um all diesen Punkten mit Blick in die Zukunft gerecht zu werden, setzte Lutz an drei Stellen an: geordnete Strukturen und klare Verantwortungen in der Belegschaft, Ausbau der Dienstleistungen rund ums Produkt und neue, intelligente Logistik zur schnellstmöglichen Versorgung der Kunden an allen Standorten.

Markus Lutz Geschäftsführer in dritter Generation.

Dienstleistung bringt Wertschöpfung Alle drei Maßnahmenpakete seien im Zusammenspiel zu betrachten: „Wir sehen uns in Zukunft als intelligenter – also dienstleistungsorientierter – Fachhandel. Ziel sei, dem Kunden Service und Sicherheit, Beratungs- Knowhow und produktnahe Dienstleistungen zu bieten. Die Ladengeschäfte seien für Kunden die sichtbare Versicherung, dass sie auch kurzfristig bedient werden können, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert. „Mit 35.000 stets vorrätigen Artikeln kann man hier notfalls immer schnell helfen“, sagt Lutz. Qualifizierte, auf Service sensibilisierte Mitarbeiter könnten über Dienstleistungen einen Mehrwert für den Kunden und eine bessere Wertschöpfung für Lutz erreichen. „Warum soll ein Fachmann für Leitern nicht auch die vorgeschriebenen Leiterprüfungen machen?“

Die neue Halle schließlich soll aufgrund einer intelligenten Robotiksteuerung die Logistik und den Warenversand beschleunigen. Zudem würde durch die veränderten Strukturen auch die Zahl attraktiver Arbeitsplätze ausgebaut, um so Fachkräfte zu binden.

Markus Lutz’ Fazit: „Wir investieren hier etwa acht Millionen Euro in den Standort, um unsere Performance als Handelspartner zu optimieren und Kapazitäten für kundenorientierte Dienstleistungen zu schaffen. Doch durch die Entlastung diverser Prozesse bei unseren Kunden unterstützen wir auch deren Wertschöpfungsketten.“

Aktionsprospekt Handwerkzeug und Zubehör!

Aktionsprospekt Handwerkzeug und Zubehör!

Angebote und Neues 2021

Hiermit präsentieren wir Ihnen unser neues Aktionsprospekt!

Lassen Sie sich inspirieren, wir bieten Ihnen wie immer zuverlässige Qualitätsprodukte und innovative Neuheiten zu
attraktiven Preisen. Aber auch Altbewährtes und Traditionelles hat seinen festen Platz.

Wir sind überzeugt Ihnen hiermit, wie gewohnt interessante Produkttipps und wichtige Entscheidungshilfen geben
zu können.

Zudem stellen wir Ihnen einige Produktneuheiten vor, die nur darauf warten von Ihnen entdeckt zu werden.

Wir wünschen Ihnen Spaß beim Durchstöbern!

Lernen Sie jetzt unseren Prospekt kennen: „Handwerkzeug und Zubehör 2021„