Beiträge mit dem Schlagwort "Informationen"


Auf Wachstumskurs: Vom Schraubenhändler zum intelligenten Fachhandel

Auf Wachstumskurs: Vom Schraubenhändler zum intelligenten Fachhandel

Darum geht´s:

Die Eduard Lutz Schrauben-Werkzeuge GmbH, in der Region auch bekannt als „Schrauben Lutz“, ist längst kein kleiner Schraubenhändler mehr. Als inzwischen dienstleistungsorientierter, mittelständischer Fachhandel setzt Lutz auf Digitalisierung

2021 hatte die Eduard Lutz Schrauben-Werkzeuge GmbH aus Gersthofen allen Grund zu feiern: Der Fachhändler rund um professionelles Handwerksbedarf und Arbeitsschutz wurde 75 Jahre alt. Das Familienunternehmen kann auf ereignisreiche Jahre zurückblicken. Denn Lutz wuchs vom kleinen Schraubenhändler zum innovativen Vollsortimenter heran. Mit mittlerweile über 260 Mitarbeitern deutschlandweit ist das mittelständische Unternehmen an fünf Standorten vertreten und Anlaufstelle für zahlreiche Handwerks-, Industrie- und Kommunalbetriebe. Im Jubiläumsjahr startete Lutz zugleich in die Zukunft. Die Vision ist klar: „Wir sehen uns künftig als intelligenter – also dienstleistungsorientierter – Fachhandel“, erklärt Markus Lutz, der Geschäftsführer in dritter Generation.

Seit über 75 Jahren am Standort A³

Sein Großvater Eduard Lutz sen. war es, der 1946 einen kleinen Schraubenhandel in Augsburg eröffnete. Als „Schrauben Lutz“ wurde sein Unternehmen in der Region bekannt. Nach mehreren Umzügen ließ sich der Händler schließlich am Standort Gersthofen im Landkreis Augsburg nieder. Bis heute schlägt hier das Herz des Unternehmens, das in den vergangenen Jahren das Wachstum forcierte und sein Einzugsgebiet vergrößern konnte. So kamen zu Gersthofen vier weitere Verkaufsniederlassungen hinzu. Die erste Außenstelle wurde bereits 1990 in Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) gegründet. Daraufhin übernahm Lutz bekannte Traditionsunternehmen. Etwa das Hause Attinger, dessen Werkzeuggeschäft 2004 übernommen wurde. In den Jahren 2011, 2013 und 2018 folgten die Standorte Weilheim, Neuburg und Bopfingen.

So macht das Unternehmen die Zukunft besser:

  • Robotergestütztes Logistik-System senkt körperliche Belastung der Versand-MitarbeiterInnen
  • Ausbildung spezialisierter Fachkräfte
  • Handwerk- und Industriepartner werden durch angebotene Dienstleistungen in ihren (Beschaffungs-) Prozessen entlastet

Wandel zum dienstleistungsorientierten Handel

Mit jedem weiteren Standort wuchs das Sortiment des Unternehmens aus Gersthofen. Inzwischen können Kunden aus mehr als 350.000 Produkten wählen. Von der Schraube bis zum Borhammer, vom Helm bis zur persönlich bestickten Arbeitsjacke. „Doch wir sind keine reinen Verkäufer, wir sind auch Dienstleister“, sagt Markus Lutz. Mit der wachsenden Auswahl an Artikeln wurde persönliche Beratung und Nähe zum Kunden immer wichtiger. Neben dem Handel spielen auch produktnahe Services eine wachsende Rolle. So gibt es zu allen Produkten Spezialisten im Unternehmen, die beispielsweise vor Ort eine Brandmeldeanlage montieren oder vorgeschriebene Leiterprüfungen durchführen. Dieser Ansatz mache neue Lösungen möglich. Dazu gehören etwa individuell angepasste Beschaffungslösungen wie Scanner am Arbeitsplatz. Mitarbeiter können damit einfach einen Code scannen und sich zum Beispiel schnell ein Paket Nägel auf die Baustelle liefern lassen. Oder dezentrale Ausgabeautomaten im Betrieb, um die Wege der Werkzeugbeschaffung für die Mitarbeiter zu verringern. Ziel ist es, die Kunden in ihren Prozessen zu entlasten.

Unternehmensentwicklung und Wachstum digital planen

Um diesen Anforderungen mit Blick in die Zukunft gerecht zu werden, war eine strukturelle Neuordnung bei Lutz nötig. Vor allem aber war es die schnell voranschreitende Digitalisierung in der Branche, die das Geschäft auf vielen Ebenen änderte und damit Treiber der Unternehmensentwicklung war. Zwei Zahlen machen das deutlich: Innerhalb von drei Jahren wuchs das IT-Team bei Lutz von drei auf acht Mitarbeiter. In der gleichen Zeit wurden aus 200.000 gelisteten Artikeln 1,6 Millionen Datensätze. Schon 1998 stieg Lutz in die Welt der elektronischen Medien mit einem eigenem Online-Shop ein. Seit rund sechs Jahren gibt es nun eine eigene E-Business-Abteilung. Neben den neuen Strukturen setzt das Unternehmen auch beim Thema intelligente Logistik an. In einem Neubau neben dem Stammhaus in Gersthofen entsteht eine neue Logistikhalle für die Firmengruppe. Kernstück bildet die Autostore-Anlage. Hier werden zum Start in 25.000 Boxen Kleinteile gelagert, die sonst vom Hersteller geliefert werden müssten. Am Ende hat das System eine Kapazität von 36.500 Boxen. Zudem weiß das smarte System genau, wo welches Produkt liegt. Wird ein Artikel in der Kommissionierung benötigt, so bringen es kleine Roboter vollautomatisiert zum Versand-Mitarbeiter. So können viele Bestellungen schon nachts vorbereitet werden. Damit all dies künftig reibungslos abläuft, werden die Prozesse aktuell auf dem PC simuliert.

Chancen der Digitalisierung nutzen

Das traditionsreiche Handelsunternehmen aus Gersthofen, das reinen Handel mit Elementen von Dienstleistungen verbindet, übersetzt seine Erfahrung in die digitale Welt und forciert Digitalisierungsaktivitäten.

Bausteine für die Zukunft am Standort A³

Das Logistik- und Versandzentrum ist wohl das sichtbarste Zeichen für die Entwicklung und das Wachstum des regionalen Traditionsbetriebs. Für die Lutz-Gruppe ist es aber auch ein wichtiger Zukunftsbaustein. „Der Neubau gilt uns als symbolische Ausrichtung auf die nächsten Jahrzehnte am Markt und bestärkt uns in unserer Vision als intelligenter Fachhandel“, sagt Markus Lutz. Mit der digitalen und dienstleistungsorientieren Ausrichtung steigt gleichzeitig der Bedarf an spezialisierten Fachkräften. Hier verlässt sich Lutz nicht auf das Glück, sondern investiert mit einer Ausbildungsquote von über zehn Prozent langfristig in die Zukunft am Standort. Inzwischen werden 42 junge Menschen in neun Berufen ausgebildet, davon vier mit digitalem Profil.  

Das Unternehmen aus Gersthofen stellt damit aus dem vorherrschenden „Schrauben Lutz“-Image heraus unter Beweis, dass es in Sachen Digitalisierung bereits gut aufgestellt ist – für die Zukunft als intelligenter Fachhandel am Standort A³.

Bautagebuch unseres neuen Logistikzentrums

Bautagebuch unseres neuen Logistikzentrums

15.03.2021 – Der Spatenstich

Heute ging es so richtig los. Seit heute morgen um 6:15 kommen LKW´s mit Eisen, Baucontainern….

23.03.2021 – Die Fundamente

Letzte Woche wurde eine Menge Stahl zu Bewehrungskörben gebunden. Am Freitag haben nun die Betonarbeiten begonnen. Insgesamt werden ca. 45 Fundamente betoniert und dann mit Betonfertigteilen bestückt, die auf dem Tieflader angeliefert werden.
In der Mitte sieht man den letzten Abschnitt der Kalkeinfräsung.

19.04.2021 – Fertige Fundamente

3 Wochen Tiefbau sind letzte Woche zu Ende gegangen….

Auf den Bildern sieht man die fertigen Fundamentlöcher, ein paar Fundamente rund ums Treppenhaus und die Baustelleneinrichtung.

21.04.2021 – Die ersten Stützen

Heute wurden die ersten Stützen von insgesamt rund 45 mit einem Autokran aufgestellt. Jetzt kann man auch schon die ersten Umrisse des Gebäudes sehen.

23.04.2021 – Die ersten Fassadenteile

Die ersten Fassadenteile sind montiert. Heute geht es neben weiteren Fassadenelementen mit dem Übergang zwischen neuer und alter Halle weiter. Hier wurde zuerst ein Streifenfundament betoniert, an diesem Tag werden die passenden Stützen montiert.

Gestern ist das Treppenhaus gekommen und heute geht es schon voll mit dem ersten Stock los.

27.04.2021 – Das Dach wird langsam fertig

Nach und nach wächst das Dach. Naja, zumindest werden die Stützen durch Querpfeiler verbunden, auf denen in Zukunft mal das Dach montiert wird.

28.04.2021 –  Nord/Ost Ecke

Die Nord/Ost Ecke der Fassade wurde eingehängt und sechs weitere Unterzüge. Der komplette Fundamentstreifen mit ca. 1 Meter Höhe ist rund um das Gebäude auch gesetzt worden. In Kürze wird sich der Autokran wieder auf die Reise zur nächsten Baustelle begeben.

30.04.2021 –  Das erste Stockwerk

Heute geht es mit dem ersten Stock los, außerdem wird die Betondecke für den Übergang zwischen Alt und Neubau betoniert. Ziemliches Abenteuer auf unserem Gelände.

04.05.2021 – Fertigstellung der Fassade

Heute endet das spannende Kapitel Autokran Montage mit der Fertigstellung der Fassade. Morgen Mittag rückt der Montage Trupp wieder ab. Stark was in 2 Wochen alles geht.
Nächste Woche geht es nahtlos mit der Montage der Außenwände
weiter. Das wird bestimmt auch spannend….

18.05.2021 – Fußbodenheizung 

Im ersten Stock haben bereits die Verlegearbeiten der Fußbodenheizung begonnen.

20.05.2021 – Verlegen der Heizung ist abgeschlossen

Aktuell sieht man nicht viel, da vor allem Kanalarbeiten im und um das Gebäude stattfinden. Die Umfahrung auf der Nordseite wurde für die Montage der Seitenwände hergerichtet.

Am Dienstag beginnt der Bau der Fassade auf der West und Nordseite, anschließend wird das Dach montiert.

Circa bis Ende Juni ist die Gebäudehülle fertig.
Für nächsten Mittwoch ist geplant, dass die Betonplatte im ersten Obergeschoss betoniert wird. Das Verlegen der Heizung ist abgeschlossen.

26.05.2021 – Vorbereitungsarbeiten an der Außenfassade

Heute haben die Vorbereitungsarbeiten an der Außenfassade begonnen und die ersten „Bleche“ wurden angeliefert. Die restlichen Kanalarbeiten kommen nun langsam auch zum Abschluss.

27.05.2021 – Die erste Blechwand steht

Die erste Blech-Wand steht. Weitere Bleche für das Dach wurden auch angeliefert.

02.06.2021 – Die Betonpumpe

Die Betonpumpe ist heute in Gersthofen. Jetzt können das Treppenhaus und der Boden im ersten Stock gemacht werden. 

02.06.2021 – Außenwände sind fertig

Nun ist der Bau Blechseitig an den Außenwänden geschlossen. Das sieht mal richtig stark aus!

04.06.2021 – Die ersten Bleche auf dem Dach

Heute werden die ersten Bleche auf dem Dach aufgelegt.

10.06.2021 – Es geht mit der Dachmontage los

Langsam nimmt das Dach Gestalt an!

14.06.2021 – Das Dach ist geschlossen

Das Dach ist geschlossen. Jetzt beginnen die Abdichtarbeiten und im Anschluss die Montage der Lichtbänder.
Die Elektriker haben letzte Woche begonnen Kabelrinnen zu installieren.

22.06.2021 – Isoliermaterial für das Dach

Hier hebt der Autokran unser Isoliermaterial aufs Dach. Somit ist es hier und das Dach kann geschlossen werden, bis Ende nächster Woche soll die Halle samt Dachentwässerung zu sehen sein. In diesen Zeiten keine Selbstverständlichkeit…

25.06.2021 – Dachfläche ist isoliert und eingeschweißt

1/3 der Dachfläche ist isoliert und eingeschweißt, bei den Lichtkuppeln geht es auch voran.

01.07.2021 – Rohstoffknappheit

Hier sieht man die aktuelle Rohstoffknappheit. Gut das wir so früh dran waren und unser Bauleiter mitgedacht hat. Der Berg ist kein Kiesberg sondern gepresste Glaswolle. Die Ursprüngliche Styropordämmung die eigentlich eingelegt worden wäre ist leider nicht lieferbar.

Der Elektriker ist fast fertig mit der Installation von rund 300 Meter Kabelrinnen.

08.07.2021 – Zwischenstand

So, nachdem sich über einige Tage zwar extrem viele Handwerker auf dem Bau aufgehalten haben, aber sich optisch nicht viel geändert hat, hier wieder ein Zwischenstand.

Heute auf der Baustelle:
– Elektriker
– Trockenbauer
– Blitzschutz Installateure
– Dachentwässerungstruppe

Die Trockenbauer haben gestern bereits angefangen die Unterkonstrukion für die Toiletten für den Installateur vorzubreiten. Echt spannend. In der Halle steht noch das Wasser und der Trockenbau beginnt…

13.07.2021 – Oberflächenvorbereitung ist fertiggestellt 

Die Oberflächenvorbereitung ist fertiggestellt und schon geht’s weiter mit der Installation der Lampen. Hier sehen wir den Elektriker beim Aufhängen der Schienen für die Beleuchtung.

 

20.07.2021 – Bodenplatte wird bald betoniert

Diesen und nächsten Freitag wird die Bodenplatte betoniert. Auf der „Autostoreseite“ liegt schon mal die Bodenbewehrung inklusive Dehnungsfugen.

 

22.07.2021 – Große Fortschritte 

Gestern war mal so richtig was geboten:

– Trockenbauer (haben angefangen die Toiletten zu „bauen“)
– Installatuere (haben die ersten unterputz Arbeiten begonnen)
– Elektriker (bauen weiter eifrig Kabelbrücken ein und hängen Lampenschienen auf)
– Fenstermontage (zu den ersten Fenstern kann man seit gestern rausschauen)
– Restarbeiten Dachentwässerung (konnte auf Grund der starken Regenfälle erst jetzt verschweißt werden)
– Fußbodenheizung (krasse Nummer. 1500 m² Fußbodenheizung in 2 Tagen verlegt, verpresst und in den Kästen angeschlossen mit 2 Mann)

23.07.2021 – Bodenplatten

Heute kommt die Hälte unserer Bodenplatte!

Kleine Randnotiz: Bislang wurden rund rechs Kilometer an Heizungsrohren verlegt. Das war aber nur grob die halbe Halle! Da kommen also noch ein paar Meter dazu.

26.07.2021 – Die Hälfte geschafft

Die Hälfte der Betonplatte ist drin und die ersten Lampen hängen auch schon an der Decke. Die Arbeiten für die zweite Hälfte der Bodenplatte haben am Samstag auch schon begonnen.

28.07.2021 – Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizung ist installiert und die Verteilerkästen an der Wand. Somit steht dem nächsten Betonabschnitt nichts mehr im Wege. Die Abwasserleitungen und Spülkästen sind auch drin und unsere Elektriker haben alle Lampen im 1. OG an der Decke aufgehangen und sind bereits beim Verkabeln.

05.08.2021 – Die letzten 500 m² zum Betonieren

Heute kommen die letzten 500 m² zum Betonieren dran. Um 7:30 Uhr waren die ersten 5 Fahrmischer verarbeitet und weitere 5 bereits im Hof oder auf der Dieselstraße gestanden. Insgesamt werden es heute wohl noch mal 125 m³ Beton und ca. 20 Mischer.

11.08.2021 – Fenster, Fassade, Elektrik

Die Fenster und Glaseinsätze im 1. Obergeschoss sind fertig gesetzt. Nun geht es mit der Fassade des Zwischenbaus weiter. Der Elektriker ist nun am dritten und letzten Lichtstrang überhalb des Auto-Stores angelangt.

30.08.2021 – Zwei Wochen Rückblick

Die letzten zwei Wochen ist zwar Einiges passiert, aber leider kann man das auf Fotos schlecht darstellen. Es wurden viele Meter Kabel und Heizungsrohre verlegt.
Heute ging es richtig rund und jetzt sieht man auch wieder was…

Die Trockenbauarbeiten von der Produktion hin zur Halle sind in vollem Gange. Die Fenster und das dazugehörige Glas für das Erdgeschoss wurden angeliefert und gleich eingebaut. Die Regalbauteile für die Palettenregalanlage wurden angeliefert. Die Bauteile für die Service-Bühne Auto-Store wurden angeliefert. Da waren ordentliche „Brocken“ dabei.

01.09.2021

Spitze was gerade alles gleichzeitig passiert.
Zur Spitzenzeit hatten wir 7 Scherenhubbühnen auf der Baustelle.
Die Elektriker sind mit der Verkabelung zugange, die Installateure sind mit der Fertigstellung der Heizung beschäftigt.

Fenster und Außentüren sind montiert und die ersten Regale stehen. Die Trockenbauer sind mit der Wand im ersten Stock hin zum Lager fast fertig und auch die Autostore Bühne nimmt langsam Gestalt an.

03.09.2021 – Der Durchbruch in die neue Halle 

Der Durchbruch in die neue Halle ist geschafft und die alte Werkstatt samt Regalanlage wurde abgebaut.

Auch das Palettenregal ist vollständig montiert.
Heute ist noch mal ein kompletter Sattelzug voll Autostore Material gekommen. Die Montagetruppe hat heute begonnen. Die nächsten Wochen werden spannend!

07.09.2021 – Die ersten Stützen von Autostore stehen

Die ersten Stützen von Autostore stehen. Wenn auch noch wacklig. Die Kunst der Montage ist hier das exakte Einmessen.

Die Wasserspeicher wurden heute früh geliefert. Künftig werden wir diese mit der Sonne vom Dach erwärmen und damit die Heizung wesentlich unterstützen und entlasten. Wir werden an sonnigen Tagen einen höheren Heizungsrücklauf wie Vorlauf haben und somit auch das Bestandsgebäude mit Sonne heizen können.

Gestern wurden am Zwischenbau die letzten vorbereitenden Arbeiten gemacht, um auch hier das Dach final zu schließen. Wenn das Ende der Woche abgeschlossen ist, ist die Gebäudehülle bis auf zweit Tore komplett geschlossen und dicht.

08.09.2021 – Autostore nach dem ersten Tag

Innerhalb des ersten Montagetags von Autostore wurden acht Reihen von Stützen geschafft. Wir haben zwar noch einiges vor uns, aber eine trotzdem echt starke Leistung für nur einen Tag.

13.09.2021 –  Aufstellen des Autostore Grid fertig

Seit Samstag Abend ist die Montagetruppe mit dem Aufstellen des Autostore Grid (Alugerüst) fertig.

Jetzt beginnt die Verschraubung und die Insallation der künftigen Arbeitsplätze.

Am Freitag haben wir angefangen die Tore provisorisch zu schließen um möglichst wenig Regen in die Halle zu bekommen. Wer sich fragt, warum wir nicht einfach die Tore reinmachen, dem geht es wie mir  allerdings hat unser Bauleiter recht. Er möchte die Tore noch nicht montieren lassen solange noch die Gefahr besteht, dass sie angefahren werden.

16.09.2021 – Ports

Seit gestern Abend stehen die sogenannten Ports, also die Teile, die später die Boxen zur Warenentnahme bereitstellen.

Hier kommt es auf den Millimeter an. Die Ports (Entnahmestationen des HiLIS- Autostore- Lagers) müssen exakt ausgerichtet werden. Dazu werden alle Entnahmestationen nach und nach genauestens mit Wasserwaage und Lot ausgerichtet.

22.09.2021 – Perspektiven

Heute mal eine andere Perspektive.
Gerade eben werden die Tore für die Halle abgeladen.

22.09.2021 – AutoStore Roboter werden ausgepackt

Pünktlich zum Start des neuen James Bond wurde auch bei uns 007 ausgepackt. Anders wie im Film gibt es bei uns 001 -014.
Das Autostoresystem wird diese Woche noch verkleidet. Am Sonntag soll die Montage abgeschlossen sein, das heißt am Freitag gibt es schon was zu sehen.

28.09.2021 – Große Schritte

Jetzt geht es mit großen Schritten weiter. Die Fassade auf der Seite der Entnahmestationen wird geschlossen.

Außerdem stehen die „Agenten“   001-014 in den Startlöchern. Um im Bedarfsfall auch kleinere Reparaturen auf dem Grid (Raster auf dem sich die Roboter bewegen) durchführen zu können, steht uns ein besonderes Einsatzfahrzeug bereit.

04.10.2021 – Fertige Montage

Am Wochenende ist die Montage von Autostore zu Ende gegangen. Ab heute ist der Elektriker von Autostore im Einsatz und macht den Robotern Beine.

20.10.2021 – Update

So, jetzt gabs lang nichts neues zu sehen. Aber es ist richtig was passiert.
Leider kann man vom „verdrahten“ von Autostore keine guten Bilder machen, ebenso wenig wie von der restlichen Verkabelung der Halle, der Inbetriebnahme des Netzwerks und der Installation der Heizungssteuerung.
In der Zwischenzeit sind die Sanitär anlagen fertig gefliest, die Decken abgehängt und die Kabinen montiert.

Das Aufheizen der Halle hat begonnen, sodass wir zum Boxeneinlagern beste Verhältnisse haben. Die ersten Roboter sind schon gefahren.

Draußen geht es jetzt dann mit der Hofbefefestigung weiter, sodass wir bald wieder besser parken können und drinnen sind die Maler und Tormonteure am Arbeiten

Heute ist mal wieder mehr Action: auf dem Bild einer der letzten Autokrane der Baustelle. Heute geht es los mit dem Aufbringen der Dachbegrünung:
Unten drunter kommen Bautenschutzmatten und ob drauf das Granulat der Begrünung. Angesät wird dann im Frühjahr.

Warum eigentlich Dachbegrünung?
Es war für mich am Anfang befremdlich warum das auf unserem Dach Sinn macht, zumal auch noch eine Photovoltaik Anlage installiert wird.
Es gibt allerdings ein paar gute Gründe:
– Isolierung in Sommer und Winter. Im Sommer Kühlung durch die Verdunstung gespeicherten Wassers. Im Winter Isolierung durch eine weitere Schicht.
– Grünfläche auf dem Dach wird mit angerechnet, somit können wir am Standort weiter wachsen. Die Vorschriften sind in den letzten Jahren stark gestiegen, was das Thema „grün“ in Gewerbegebieten angeht. Grundsätzlich richtig! Folgerichtig ist ein grünes Dach aber auch eine Begrünung. Der Vegetation ist es in vielen fällen völlig egal ob das grün unten oder auf 12 Meter Höhe ist.

-Die PV Platten werden indirekt gekühlt und bringen dadurch angeblich mehr Leistung
– der für mich, zum heutigen Zeitpunkt, entscheidende Vorteil. Wir haben dadurch nur 30% des Dachabwassers und das reduziert die Größe des Versickerfläche auch auf ein Drittel. Unten ist die Rigolenanlage zur Versickerung zu sehen. Wenn man die Fläche von 8×16 Meter verdreifacht hätten wir sonst den halben Parkplatz wegreißen und neu machen müssen.

28.10. – 17.11. – Boxeneinlagerung

Tag 1 und 2 des Boxen Einlagern. 

Heute haben wir mit dem Boxeneinlagern gestartet. Es war ein super Team-Work. Das braucht man auch, wenn man bedenkt, dass wir  25 000 Boxen einlagern müssen. Daher umso besser, wenn jeder mithilft.

Erweiterung der Lutz 24/7 Abholbox

Erweiterung der Lutz 24/7 Abholbox

Die Lutz 24/7 Abholbox in Gersthofen wurde erweitert:

Die 24/7 Abholbox in Gersthofen wurde am Mittwoch, den 03.02.2021 erweitert.

Durch eure gute Annhme, war die Abholbox in den letzten Monaten dauerhaft stark ausgelastet. Nun wurde die Abholbox von 32 auf 41 Fächer erweitert. Wir freuen uns den Service im Bereich Abholung damit ausbreiten zu können. 

Wieso die Erweiterung?

Die Abholmöglichkeit „per Abholbox“ wird immer mehr genutzt. Das hat dazu geführt, dass die Lutz 24/7 Abholbox die letzten Monate meistens stark ausgelastet war.

Die Vorteile unserer Lutz 24/7 Abholbox:

  • Vermeidet unnötige lange Wartezeiten.
  • Ware kann 24/7 abgeholt werden, unabhängig von unseren Öffnungszeiten.
  • Abholbenachrichtigung  bei abholbereiter Ware.
  • Schnellere Auftragsabwicklung!

Wie funktioniert es?

1. Die Ware vorbestellen.

2. Auftragsbestätigung mit Sicherheitscode abwarten.

3. Sicherheitscode an der Lutz 24/7 Abholbox eingeben.

4. Ware aus unserer Lutz 24/7 Abholbox entnehmen.

Per Lutz 24/7 Abholbox bestellen: 

Nutzt unseren gratis Service, indem ihr bei eurer Bestellung per Mail oder Telefon angibt, dass eure Ware in der Lutz 24/7 Abholbox hinterlegt werden soll.

Was heißt Lutz 24/7 Abholbox?

Holen Sie bestellte Waren rund um die Uhr an 365 Tagen in Jahr bei uns ab!

Ablauf der Erweiterung unserer Lutz Abholbox: 

Vorarbeit – Untergrund vorbereitet (Boden geschliffen)

10:45 Uhr – Auspacken der Lutz 24/7 Abholbox Erweiterung.

Erweiterung der Lutz Abholbox
Zusammenstecken der Erweiterungsboxen der Lutz Abholbox

11:00 Uhr – Zusammenstecken der Erweiterungsboxen.

11:30 Uhr – Bestehende Lutz 24/7 Abholbox wird seitlich aufgemacht (An der Seite an der die Erweiterungsboxen montiert werden sollen).

Verkabelung der Lutz Abholbox wird aufgemacht

12:00 Uhr – Verkabelung wird aufgemacht.

12:15 Uhr – Zusammenstecken der Erweiterungsboxen mit bestehender Lutz 24/7 Abholbox.

Zusammenstecken der Lutz Abholbox Erweiterung
Verkabelung der Lutz Abholbox Erweiterungsboxen

12:45 Uhr – Die neuen Boxen werden verkabelt (Boxen werden mit Software verbunden).

13:30 Uhr – Funktionsprüfung (Prüfen ob alle Boxen aufgehen und richtig verkabelt wurden).

Funktionsprüfung
Die fertige Lutz Abholbox

14:30 Uhr – Fertige Lutz 24/7 Abholbox mit Erweiterung!

techflixx BodyTempScan – Technik. Einfach. Innovativ.

techflixx BodyTempScan – Technik. Einfach. Innovativ.

Informationen zum neuesten Produkt im Kampf gegen Covid-19:

>> Der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard nennt in Absatz II Nr. 13 Fieber, Husten und Atemnot als Anzeichen für eine Corona-Infektion und nennt eine kontaktlose Fiebermessung ausdrücklich als vorzusehende Maßnahme zum Infektionsschutz.<<

techflixx Logo

techflixx BodyTempScan im Überblick: 

| KI-gestützte Stirn-Erkennung auf Gesichtern, auch bei Mund-Nasen-Schutz

| Automatisierte Stirn-Fiebermessung aus bis zu 2,00 m Entfernung

| Gleichzeitung und anonym bei bis zu 5 Personen parallel

| Methode empfohlen durch Bundesministerium für Arbeit und Soziales (SARS-CoV-2-Arbeitsstandard)

| DSGVO-konforme Anomalie-Erkennung (Fieber) mit Alarm (aktiv/passiv)

| Geeignet für alle Einlass-Situationen (Firmen, Geschäfte, Ämter, Kindergärten, etc.)

| Fieber ist häufigstes Corona Symptom (87 %), aber auch für andere Infektionen ein Indikator 

Funktionsprinzip: 

techflixx BodyTempScan Funktionsweise in Grafiken erklärt

Geeignet für:

Handel, Industrie, Banken, Verwaltung, Mitarbeiterzutritt zum Firmengelände, Messen/Veranstaltunge, Alten-/Pflegeheime, Kindergärten/Schulen/Schwimmbäder, Turnhallen, Transportwesen (Flughäfen, Bahnhöfe,Taxiplätze)

Produkteigenschaften:

| KI-basierte Erkennung von Stirnflächen in menschlichen Gesichtern, gleichzeitig bis zu 5 Personen (Lebend-Erkennung)

| Erkennungs-Entfernung und Messung bis zu 2,00 m

| Messung per Infrarot-Technologie, stärker schwankende Wettereinflüsse (außen) vermeiden, Einsatz bei +10° – + 30 °C

| Reaktionsschnelle Messung: 0,7 – 2,0 Sekunden / Messgenauigkeit: +- 0,5 °C

|Anzeige der erkannten Personen und deren Fieberstatus (grün, rot, Temperatur)

| Kontrollmonitor (Empfang, Wachpersonal, etc.) und akustischer Impuls

| Keine Speicherung, keine Zuordnung/Erfassung von Namen oder Messwerten (DSCVO-Konformität)

| Einfache Inbetriebnahme durch Vorinstallation, ausgelegt für 24/7-Betrieb, auch mobiler Einsatz möglich

| Individualisierbare Logo-Anzeige, mehrsprachig (DE, EN, FR, ES, PRT, RUS)

Kundenstimmen:

Die Fiebererkennung bietet uns die Möglichkeit, erkrankte Personen bereits vor dem Zutritt zum Klinikum zu erkennen und dadurch die Ansteckungsgefahr für Personal und Patienten zu verringern.

Prof. Klaus Püschel, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)

In der Corona-Krise ist Dräger ein systemrelevantes Unternehmen, das zur Aufrechterhaltung des Gesundheitssystems beiträgt. Um unsere Produktion fortlaufend sicher zu stellen, setzen wir jetzt am Eingang die Fieberscanlösung ein.

 Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender Lübecker Drägerwerk Verwaltungs AG

Die Fieberkameras sind fester Bestandteil unseres Sicherheitskonzepts, um die Ansteckungsgefahr innerhalb des Vereins so gering wie möglich zu halten.

 Dr. Karl-Heinrich Dittmar, Direktor Medizin Bayer 04 Leverkusen

Mit dem Temperatur-Check bieten wir einerseits die einfache Möglichkeit zur Selbstkontrolle, andererseits vermittelt das System unseren Gästen Sicherheit.

 Tim Dornbusch, Geschäftsführer Baltic Sport- und Ferienhotel GmbH & Co. KG

In der aktuellen Situation sind viele Kunden unsicher, ob sie bedenkenlos einkaufen können. Mit dem Einsatz der Fieberkamera wollen wir ihnen diese Unsicherheit ein Stück weit nehmen und gleichzeitig einen wesentlichen Beitrag für den Gesundheitsschutz im Scandinavian Park leisten.

 Frank Sauerberg, Mitglied der Geschäftsführung Scandinavian Park Petersen KG

FAQ:

Technik

| Mindestanforderung PC/Laptop: Intel Core i5-9500 8 Core 3.0 HHz / 4.4 GHZ, 8 GB  DDR4-2666, 256 GB PCIe, NVIDA Quadro P600 4 GB, Windows 10 Professional 64-bit, keine Internetverbindung erforderlich.

| Laufende Weiterentwicklung der Software, Download-Center

| Kamerabild + Thermal-Sensor (Infrarot-Fiebermessung), RGB-Sensor (Farberkennung), 3D-Laser (Entfernung)

| Sprachen: DE, EN, FR, ES, PRT, RUS

| Standards werden erfüllt: EMS, RoHS, ESD, CE

| 24/7-Kamera-Betrieb möglich (PC sollte ebenfalls darauf ausgelegt sein)

| API Inside: softwareseite Impulssteuerung von Türenöffnung/Drehkreuzen etc. möglich

Anwendung

| Aklimatisierungszeit Personen (von draußen nach drinnen): 20 Sekunden

| 5 Personen gleichzeitig, bis 2 Meter

| Erkennungstoleranz: +/- 0,5 °

| Einsatzort: „geschützt“, also keine starke Temperaturschwankungen, Lichtschwankungen, Zugluft

| Individualiserbare Logo-Anzeige

| Alarmauslösung optisch, akustisch

| Messzeit: 0,7 – 2,0 Sekunden

Funktionsprinzip

| KI-basierte Erkennung von Stirnflächen in menschlichen Gesichtern, gleichzeitig bis zu 5 Personen, trainiert auch für Masken-Erkennung

| Erkennungs-Entfernung und Messung bis zu 2,00 m 

| Fiebermessung per Infrarot-Technologie 

Erst-/Wiederinbetriebnahme

| Aufwärmphase 30 Minuten 

| Kalibrierung automatisch oder manuell (Kontrollmessung per Handthermometer): 30 Sekunden

Laufender Betrieb

| Gelegentliche Re-Kalibrierung

| Automatischer Schlaf-/Startmodus, Kalibrierung erforderlich 

| Nach einem Herunterfahren des Computer-Systems gilt: PC hochfahren, Software neu starten, Aufwärmphase, Kalibrierung 

Die verschiedenen Pakete:

BodyTempScan, Corona, Fieber

Sie möchten mehr zu den techflixx BodyTempScan Paketen „PREMIUM“, „COMFORT“ und „MOBILE“ erfahren? Dann melden Sie sich bei unserem Ansprechpartner. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

Ihr Ansprechpartner: 

BodyTempScan, Fieber, Corona, Ansprechpartner, Fiebermessgerät, Florian Bobinger

Florian Bobinger

Telefon: 0821 4989-299

E-Mail:  florian.bobinger@lutzgruppe.de

Web:      www.lutzgruppe.de 

Valerij Borisenko

Telefon: 0821 4989-330

E-Mail:  valerij.borisenko@lutzgruppe.de

Web:      www.lutzgruppe.de 

Anprechpartner BodyTempScan, Fiebermessgerät, Corona, Fieber

Info-Ratgeber Nilfisk Hochdruckreiniger

Info-Ratgeber Nilfisk Hochdruckreiniger

In diesem Ratgeber erklären wir Ihnen die Unterschiede der Nilfisk Hochdruckreiniger. Die Hochdruckreiniger sind in 5 verschiedene Klassen aufzuteilen.

Hier kommt ihr zu unseren Hochdruckreingern im Shop.

 

Konsumer Modelle Haus und Garten

Bei den Geräten der Haus und Gartenklasse unterscheidet man zwischen 3 Modellreihen. Den Compact Modellen Dynamic / Excellent Modellen und den Promodellen. Bei Compact und Dynamic / Excellent Modellen haben sie zusätzlich die Option, die Variante Powergrip zu wählen.

Compact Modelle sind spezialisiert für den gelegentlichen Gebrauch. Sie liegen im Bereich zwischen 110 und 135 bar. Die Modelle sind mit einer Aluminium Pumpe und einer Schnellwechselkupplung an der Düse zwischen Schlauch und Pistole ausgestattet. Das Zubehör variiert zwischen den Modellen.                          Preisbereich zwischen 115,00 – 400,00 € inkl. MwSt.

Hochdruckreiniger mit Powergrip
Dynamic & Excellent Modelle sind spezialisiert für den mittleren bis häufigen Gebrauch. Sie liegen im Bereich zwischen 140 und 145 bar. Die Hochdruckreiniger sind mit einer Aluminium Pumpe, einen verstellbaren Teleskopgriff, einer Schlauchtrommel, einer Wandhalterung und mit einer Schnellwechselkupplung zwischen Pistole und Schlauch an der Düse ausgestattet. Preisbereich zwischen 430,00 – 550,00 € inkl. MwSt.

Promodelle sind spezialisiert für den häufigen Gebrauch. Sie liegen im Bereich zwischen 150 und 160 bar. Sie sind mit einer Aluminium Pumpe, einem verstellbaren Teleskopgriff, einer Schlauchtrommel, einem abnehmbaren Reinigungsmittel Tank und einem längeren Schlauch ausgestattet. An diesen Modellen können Sie Reinigungsmittel am Gerät dosieren. Preisbereich zwischen 590,00 – 680,00 € inkl. MwSt.

Mit Powergrip haben Sie die Kontrolle über ihren Hochdruckreiniger in der Hand. Sie können die Drehzahl des Motors drahtlos regulieren, somit wird Wasser und Energie gespart.

Mobile Profi – Kaltwasser Hochdruckreiniger

Die mobilen Kaltwasser Hochdruckreiniger werden von Nilfisk unter dem Modellnamen MC angeboten. Sie sind ideal für den Gebrauch auf Baustellen, im landwirtschaftlichen Bereich, in der Industrie und in Lebensmittelfirmen.

Nilfisk Kompaktklasse

Die Profi-Kompaktklasse:

Anwendungshäufigkeit liegt bei bis zu 2 Stunden pro Tag. Sie liegen im Bereich zwischen 120 und 170 bar. Diese Klasse umfasst 2 verschiedene Modellreihen: die MC2 und MC3 – Reihe. Sie sind sehr kompakt und leicht gebaut und dadurch besonders für mobile Einsätze geeignet.

Die Profi-Mittelklasse:

Anwendungshäufigkeit liegt bei bis zu 5 Stunden pro Tag. Sie liegen im Bereich zwischen 140 und 220 bar. Diese Klasse umfasst ebenfalls 2 verschiedene Modellreihen: die MC4 und MC5 – Reihe. Sie sind robust und anwendungsfreundlich gebaut, das bietet ihnen eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten.

Nilfisk Mittelklasse
Hochdruckreiniger Spitzenklasse

Die Profi-Spitzenklasse:

Anwendungshäufigkeit liegt bei bis zu 8 Stunden pro Tag. Sie liegen im Bereich zwischen 170 und 300 bar. Diese Klasse umfasst 3 verschiedene Modellreihen: die MC6, MC7 und MC8 – Reihe. Sie sind geschaffen für den hartnäckigsten Schutz und überzeugen durch ihre sehr lange Lebensdauer und robuste Bauweise.

Mobile Profi – Heißwasser Hochdruckreiniger

Die mobilen Heißwasser Hochdruckreiniger werden von Nilfisk unter dem Modellnamen MH angeboten. Die neue MH Generation reduziert Reinigungskosten durch intuitive Bedienung und hohe Produktivität. Die Nilfisk Wärmetauscher wurden von EUnited für ihren hohen Wirkungsgrad ausgezeichnet. Heißwasser Hochdruckreiniger eignen sich besonders für die Entfernung von hartnäckigster Verschmutzungen, wie durch Fette und Öle.
Nilfisk Hochdruckreiniger MH3

Die Profi-Kompaktklasse:

Anwendungshäufigkeit liegt bei bis zu 3 Stunden pro Tag. Er liegt bei 110 bar. Diese Klasse besteht aus Modellreihen der MH1. Wassertemperatur bis zu 80 °C. Sie sind sehr kompakt und innovativ für leichte Reinigungsanwendungen.

Die Profi-Mittelklasse: 

Anwendungshäufigkeit liegt bei bis zu 6 Stunden pro Tag. Sie liegen im Bereich zwischen 140 und 210 bar. Diese Klasse besteht aus 3 Modellreihen, den MH3, MH4 und MH5. Wassertemperatur bis zu 150 °C. Sie sind langlebig bieten eine hohe Reinigungsleitung und überzeugen durch ihre vielseitige Einsatzmöglichkeit.

Die Profi-Spitzenklasse:

Anwendungshäufigkeit liegt bei bis zu 8 Stunden pro Tag. Sie liegen im Bereich zwischen 175 und 180 bar. Diese Klasse besteht aus 3 Modellreihen den MH6, MH7 und MH8. Wassertemperatur bis zu 150 °C. Sie sind effizient und robust gebaut. Für die Entfernung von hartnäckigstem Schmutz und für eine lange Laufzeit gedacht.

Hochdruckreiniger: unabhängig von Strom- und Wasserversorgung 

In Bereichen, in denen keine Stromversorgung gegeben ist und es evtl. auch keine feste Wasserversorgung gibt, sollte man über die Verwendung eines mit Benzin oder Diesel angetriebenen Hochdruckreiniger nachdenken. Diese sind unabhängig von einer Strom und Wasserversorgung. Sie können Wasser aus Tanks, Brunnen und Flüssen heraus saugen und sind somit sehr geeignet für die Verwendung auf der Baustelle oder in Kommunalbetrieben.

Stationäre Hochdruckreiniger 

Sie sind geschaffen für gleichbleibende Anwendungen, wie z.B. Reinigung von Stallungen in der Landwirtschaft nach dem ausmisten, in Waschstraßen für die Reinigung von Fahrzeugen oder in der Lebensmittelindustrie. Sie sind gedacht für den Einsatzbereich an einem bestimmten Ort oder an einem von der Reinigung getrennten Technik-Raum. Man kann durch Verrohrung an mehreren Plätzen eine Abnahmestelle verbauen. Sie werden individuell auf ihre Wünsche angepasst.